Sicherheit ist relativ!

„Wie setze ich die Anforderungen der EU-DSGVO am besten um und welche Mehrwerte lassen sich generieren und nachhalten?“

Seit Mai 2018 sind Organisationen für die rechtmäßige Datenverarbeitung personenbezogener Daten zuständig und müssen in der Lage sein, diese jederzeit nachweisen zu können. Somit gilt es, alle relevanten Datenverarbeitungen und Maßnahmen zu dokumentieren, um deren Rechtmäßigkeit beispielsweise gegenüber Aufsichtsbehörden oder Gerichten jederzeit belegen zu können. Bei Verstößen gegen Bestimmungen und Fristen oder bei nicht rechtzeitiger Erfüllung des Auskunftsersuchens drohen hohe Geldstrafen.

  • Strukturiert Klare Vorgehensweise wird durch die Software vorgegeben
  • Effizient – Vielfältige Importmöglichkeiten und Anbindung an vorhandene Systeme
  • Aktuell – Aktualisierung der Daten mit einem Mausklick
  • Automatisiert – Automatische Erzeugung zahlreicher Berichte
  • Transparent – Übersicht über alle Verarbeitungstätigkeiten von personenbezogenen Daten
  • Unternehmensweit – Umfassendes Aufgabenmanagement und Webmodul zur dezentralen Bearbeitung von Aufgaben
  • Zuverlässig – Zentrales und integriertes Risikomanagement zur einfachen Risikoanalyse, -bewertung und -behandlung
  • Übergreifend – Mandanten- und Mehrplatzfähigkeit

INPRIVE

Die Softwarelösung erleichtert die Dokumentation des Datenschutzes gemäß der EU-DSGVO. Dabei führt die Aufnahme aller Verarbeitungstätigkeiten personenbezogener Daten zu mehr Transparenz. Ein zentral gesteuertes Risikomanagement leitet durch den Prozess der Risikoanalyse, -bewertung und -behandlung und reduziert auf diese Weise deutlich die erforderlichen Maßnahmen.

  • Erstellung und Dokumentation der Verarbeitungstätigkeiten von personenbezogenen Daten
  • Zentrales und integriertes Risikomanagement
  • Excel-/CSV-Import von bestehenden Verarbeitungen
  • Erzeugung von gesetzlich geforderten Berichten zum Nachweis
  • Mandanten- und Mehrplatzfähigkeit
  • Leichte und strukturierte Beantwortung von Auskunftsersuchen